Die Schweiz ist das innovativste Land der Welt

https://www.netzwoche.ch/news/2018-07-11/die-schweiz-ist-das-innovativste-land-der-welt

Mi 11.07.2018 – 11:27 Uhr | Aktualisiert 11.07.2018 – 11:27 von Barbara Camenzind

Die Schweiz ist laut Global Innovation Index 2018 das innovativste Land der Welt. Das Ranking wurde am 10. Juli veröffentlicht. Sie soll detaillierte Kennzahlen über die Innovationsleistung von 126 Ländern und Volkswirtschaften weltweit zeigen.

Die Schweiz wird laut Global Innovation Index zum achten Mal zum innovativsten Land gekürt.

Global Innovation Index World

Die Schweiz ist im jährlichen Ranking des Global Innovation Index (GII) der Cornell University, des INSEAD und der World Intellectual Property Organization (WIPO) weiterhin die Nummer eins ist.

Die 11. Auflage des GII zählt 126 Volkswirtschaften auf der Grundlage von 80 Indikatoren. Sie reichen von der Anmeldequote für geistiges Eigentum über die Erstellung mobiler Anwendungen bis hin zu Bildungsausgaben und wissenschaftlichen und technischen Publikationen.

Die Top 25 des Global Innovation Index 2018 sieht wie folgt aus:

Global Innovation Index 2018

Elf der 25 innovativsten Volkswirtschaften kommen aus Europa, darunter die ersten drei: Die Schweiz liegt mit 68,40 von 100 Punkten zum achten Mal in Folge auf Platz 1 – vor Schweden, den Niederlanden, Grossbritannien und Singapur. Bei verschiedenen Patent- und IP-bezogenen Indikatoren rangierte die Schweiz an erster Stelle, während sie in der Hightech-Produktion des verarbeitenden Gewerbes den zweiten Platz einnahm. Sie gehört gemäss GII-Ranking zu den weltweit führenden Ländern bei Ausgaben für Forschung und Entwicklung und bei der Qualität der lokalen Universitäten.

Die Schweiz wird nicht nur als neue und alte Nummer 1 genannt. Für die neue Ausgabe habe das Forschungsteam einen erweiterten Blick auf effizient innovative Volkswirtschaften geworfen. Dabei werde untersucht, inwiefern Investitionen in hochwertige Innovationsergebnisse umgesetzt werden. Die Schweiz gehört auch da laut GII neben Luxemburg, China und den Niederlanden zu den Spitzenreitern.