https://www.deraktionaer.de/artikel/commerce-brands-unicorns/netease-sea-tencent-asia-gaming-gestaerkt-durch-corona-20197688.html

Trotz des massiven Corona-Crashs Ende letzter Woche gibt es gerade in Asien Unternehmen, deren Geschäft die derzeitige Quarantänesituation eher hilft als schadet. Dazu zählen beispielsweise der Videospielgigant Tencent, dessen Aktie zu Handelsschluss am 4. März mit gut zwei Prozent im Plus beendete als auch Konkurrent NetEase mir sogar knappen sechs Prozent Kursgewinn. Eine Übersicht.

Die sonst so emsigen Chinesen wissen mit ihrer ganzen Freizeit durch die Produktionsstops und etwaigen Quarantänezeiten durch COVID-19 nichts anzufangen. Auf Weibo stiegen die Suchanfragen zu Begriffen wie „Langeweile“ um 626 Prozent. Viele widmen sich anschließend Onlinegames.

Tencent

Tencent

Tencent ist der Platzhirsch im chinesischen Mobile- und Online-Gamingmarkt. Die täglich aktiven Spieler vom Game Honor of King überstiegen Anfang Februar die 100-Millionen-Marke. Bei den beliebten Spielen (Mahjong plus 109 Prozent und Game For Peace plus 44 Prozent) stiegen die täglichen Nutzerzahlen in den vergangenen zwei Monaten ebenfalls überdurchschnittlich. 

Die Tencent Aktie befindet sich seit Mitte Dezember 2019 in einem langfristigen Aufwärtstrend. Seither hat der Kurs knappe zehn Prozent zugelegt. Ungefähr ebenso hoch ist der aktuelle Abstand zu 200-Tage-Linie. 

NetEase

NetEase

Auch der chinesische Konkurrent NetEase legte durch das Coronavirus kräftig zu. Beim Game Werewolves of Miller’s Hollow verdoppelten sich die Nutzerzahlen. Dass die Leute aktuell mehr Geld für Ingamekäufe und Spiele ausgeben beweist das 131-prozentige Wachstum des Unternehmens seit Dezember 2019. Für 2021 ist ein mit Codemasters (Großbritannien) gemeinsam entwickeltes Mobile-Game angekündigt, dessen Entwicklung bisher nicht von COVID-19 behindert wird.

Die Aktie notierte zum gestrigen Handelsschluss mit guten fünf Prozent im Plus und ist knapp zwölf Prozent von seinem Allzeithoch entfernt. Etwas weniger Abstand liegt zum 52-Wochen-Hoch vom 19. Februar bei 361 Dollar. 

Sea Limited

Sea Limited

Die singapurische Tencent-Tochter Sea hat mit Garena einen Online-Gaming-Marktplatz, auf dem es richtig rund läuft (Mehr dazu im AKTIONÄR 50/2019). Das Game Free Fire (FF) hat mehr als 450 Millionen registrierte Spieler. Darüber hinaus bietet Garena für die Region lizenzierte Kracher wie League of Legends, FIFA Online 3 oder Call of Duty an. Allein dank FF erzielte Garena im vierten Quartal einen im Vergleich zu Q4/2018 mehr als verdoppelten bereinigten Umsatz von 479 Millionen Dollar. Das bereinigte EBITDA für die Gamesparte belief sich in Q4/2019 auf gut 266 Millionen Dollar.

Mit einem Plus von knapp acht Prozent ging das seit zwei Jahren an der Börse notierte Papier aus dem gestrigen Handel. Damit hat sich die Aktie von Sea Limited fast wieder auf das Niveau vor dem Corona-Crash zurückgekämpft und zeigt sich nahezu unbeeindruckt vom aktuellen Abverkauf. Die rasante Wachstumsstory des südostasiatischen E-Commerce- und Gaming-Konzerns geht also weiter.

Unterhaltungswerte sind die Gewinner der aktuellen Virus-Epidemie. Insbesondere im riesigen Videospielmarkt China profitieren die Tech-Werte aus der Gamingbranche. Trotz der volatilen Kurssituation durch COVID-19 bietet sich gerade im Zuge der aktuellen Marktkorrektur die Chance für einen ersten Einstieg bei den asiatischen Werten. Tencent ist unter den sozialen Netzwerken und Online-Games ohnehin ein Standardinvestment im chinesischen Tech-Sektor, NetEase gehört wie auch Sea aus Singapur durch das enorme Potenzial auf die Beobachtungsliste.