https://aktien-mag.de/chart-tweets/werden-gaming-aktien-zu-coronavirus-profiteuren-zynga-stuermt-ans-52w-hoch/id-65948

Das Coronavirus breitet sich aus und die Leute haben Angst, dass es wie in China zu großen Quarantänen von Städten kommen wird. Zugleich wird man angehalten Massenveranstaltungen (Messen, Musicals, Konzerte, Fußballspiele) lieber zu meiden. Damit könnte eine Substitution bei der Freizeitbeschäftigung stattfinden. Ein Gedankengang ist, dass die Konsumenten mehr Zeit mit dem Gaming verbringen. Damit könnte der Absatz von Spielen sowie die In-Game-Käufe zulegen. ZYNGA (ZNGA) ist marktführend bei Mobile Games und dem Unternehmen würde es in die Hände spielen, wenn die User mehr Zeit mit Zynga Poker, CSR2, Empires&Puzzles, Merge Dragons oder Words With Friends verbringen und dort für höhere Erlöse sorgen. Zudem hat das Unternehmen mehrere Wachstumstreiber vor der Nase. Der Ausbau von 5G begünstigt höherwertige Games mit noch besseren Grafiken und Umfang. In 2020 sollen rund 7 neue Games veröffentlicht werden. Ein Schwerpunkt wird das HJ2. Damit hat die Jahresprognose einer 21%igen Umsatzsteigerung ein Überraschungspotenzial. Die Aktie wird bullischer und ist nur 5% vom 52-Wochenhoch entfernt. 

Zynga (3,21%)